Unsere Öffnungszeiten...
ZUM SHOP
Lage + Karte

Andreas Hammerer

Dorf 282
6932 Langen bei Bregenz

Telefon +43 5575 5123

%61%6E%64%79%2E%68%61%6D%6D%65%72%65%72%40%61%6F%6E%2E%61%74

top

Ernährungsberatung in Langen bei Bregenz

   

Ernährungsberatung bei

  • Gewichtsmanagement
  • Stoffwechselerkrankungen
    Diabetes Mellitus
    erhöhte Harnsäure (Gicht)
    erhöhte Blutfettwerte (erhöhtes Cholesterin)
    Bluthochdruck
  • Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt
    Verstopfung, Durchfall, entzündliche Darmerkrankungen, ...
  • Lebensmittelunverträglichkeiten und Intoleranzen
  • Gesunde Ernährung in verschiedenen Lebenslagen
  • Ernährung und Sport

BIA Messung

Die moderne Ernährungsmedizin beurteilt den Ernährungs- und Gesundheitszustand nicht mehr nach dem Gewicht, sondern vorrangig nach der Körperzusammensetzung. Die herkömmlichen „Fettwaagen“ bestimmen nur den Gesamtwiderstand und geben keine Info über Muskulatur, Fett und Wasserverteilung.

Wer sein Gewicht reduziert, sollte kontrollieren, ob auch wirklich Fettmasse reduziert wird und nicht die wertvolle Muskelsubstanz (das meist bei Diäten mit Jo-Jo-Effekt passiert). Muskulatur ist ein aktives Organ welches Kalorien und Fett verbrennt und den Grundumsatz (Kalorienverbrauch ohne Bewegung pro Tag) bestimmt. Eine BIA ist vor allem zur Kontrolle einer richtigen Gewichtsreduktion und Motivation sinnvoll. Ein Gewichtsstillstand bedeutet nicht immer, dass sich nichts tut. Die BIA eignet sich auch zur Kontrolle von Erkrankungen, Mangelernährung (häufig bei Krebserkrankungen oder bei Menschen im höheren Alter) und für Trainingserfolge bei Kraft- und Ausdauertraining.

Durchgeführt wird die BIA-Messung im Liegen. Es werden je zwei Gel-Elektroden an Hand und Fuß angebracht und mittels eines Impedanzanalyse-Geräts ein schwaches, nicht spürbares Stromfeld im Körper erzeugt. 
Für die Auswertung ist entscheidend, dass die verschiedenen Gewebe und Zellarten im Körper den Strom unterschiedlich gut leiten. Fettmasse und Knochenmasse sind schlechte Leiter für den elektrischen Impuls, hingegen ist die Muskulatur aufgrund ihres hohen Wasser- und Elektrolytgehaltes ein guter Leiter.

Damit die Messergebnisse optimal auswertbar sind, sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Nicht unmittelbar vor der Messung essen und trinken
  • Leere Blase
  • Kein Sport unmittelbar vor der Messung
  • Keine Verwendung von Hautcremen vor der Messung

Anhand der Ergebnisse aus der BIA-Messung kann ein individuelles Ernährungs- und Sportprogramm erstellt werden. Die Kombination aus Physiotherapeuten und einer Diätologin macht „leichtfüßig“ zu einem idealen Ort für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität.

 

Ernährung - das Team von „leichtfüßig“ in Langen bei Bregenz berät Sie gerne.

Bildergalerie

top